Immobilien-Leibrente

Sie sind eigentlich vermögend („steinreich“), Ihr Vermögen steckt aber oft in der zwischenzeitlich schuldenfreien Immobilie.

Die staatliche Rente reicht zum Überleben zwar aus, aber eigentlich wollten Sie in Ihrer Pension so richtig Ihren Lebensabend genießen. Das geht jetzt leider nicht! Oder doch?

 

Die Lösung heißt: LEIBRENTE

 

Die Leibrente ist bei uns leider etwas in Vergessenheit geraten, aber alles andere als neu.

Schon im Mittelalter wurden Immobilien auf neue Eigentümer übertragen, die im Gegenzug eine lebenslange Versorgung garantierten. Oft waren es Klöster und die Kirche, die den Menschen so ein würdiges Leben im Alter ermöglichten.

Auch heute ist das Modell der Leibrente verbreitet und aktueller denn je.

 

Worum es geht?

Sie haben eine selbstgenutzte Immobilie. Hier macht es Sinn, über die Abgabe des Eigentums gegen eine lebenslängliche Rente nachzudenken.

 

Die Leibrente ist also eine Vereinbarung, dass der Eigentümer seine Immobilie verkauft und dafür die Zusicherung einer lebenslangen Rente erhält. Für beide Vertragspartner hat dieses Geschäft auch einen gewissen Wettcharakter: der letztlich zu bezahlende Kaufpreis hängt wesentlich vom erreichten Lebensalter des Leibrentenbegünstigten ab.

 

 

Wie sicher ist das?

Der Leibrentenzahler wird Eigentümer der Immobilie. Zur Absicherung des Begünstigten wird meistens ein Pfandrecht über seine Rentenansprüche ins Grundbuch eingetragen. Zahlt der Erwerber die zumeist monatliche Rente nicht, kann der Verkäufer auf die Immobilie zugreifen.

 

Höhe der Leibrente?

Die Höhe ist eigentlich zwischen den Vertragspartnern frei vereinbar. Meistens werden aber verschiedene Komponenten (wie z.B. Lebensalter bzw. verbleibende Lebenszeit des Verkäufers, lebenslanges oder befristetes Wohnrecht und/oder Fruchtgenussrecht, Beginn der Renten-zahlung, ein oder zwei Leibrenten-empfänger, Rückkaufsgarantie und vieles mehr) berücksichtigt und durch ein Immobilien-Gutachten abgesichert.

 


Was wir tun?

Die Immobilienverrentung bzw. die faire Berechnung der Leibrente ist ein komplexes Thema.

Aus diesem Grund haben wir uns vor zwischenzeitlich 12 Jahren auf die Leibrenten-Beratung und die Erstellung einschlägiger Leibrenten-Gutachten spezialisiert. Auch bedienen wir uns als einziger österr. Anbieter dem Leibrenten-Bieterverfahren und können dadurch im Vergleich bis zu 20% höhere Leibrenten erzielen.

 

Gerne beraten wir auch Sie!

Vorteile für Leibrentenbegünstigte

  Lebenslange Rente (oft sogar mit Indexierung) bietet sicheres (Zusatz-) Einkommen im Alter.
Sie wohnen weiterhin in Ihrer vertrauten Wohnung oder Ihrem vertrauen Haus.
Sie brauchen sich um die Instandhaltung Ihrer Immobilie nicht mehr kümmern. Nur mehr nützen!
   

Vorteile für Leibrentenverpflichtete

  Überschaubare Monatsbelastung.
Kaufsumme muss nicht auf einmal aufgebracht werden, Kreditaufnahme entfällt.
Kein oder weniger Eigenkapital notwendig.

Die Immobilien-Leibrente ist ein transparentes Modell, das Liquidität fürs Alter schafft. Nur wenn die Höhe der Leibrente für beide Parteien attraktiv ist, kommt es zu einer Win-Win-Situation und die Immobilien-Leibrente ist dann eine echte Alternative zum normalen Verkauf bzw. Kauf einer Immobilie.

Die Leibrente bitte nicht mit einer Umkehrhypothek (Reverse Mortgage) verwechseln.

Worauf Sie besonders achten sollten

  Lassen Sie sich unverbindlich beraten. Es dürfen keine Fragen unbeantwortet bleiben.
Ein unabhängiges Immobilien-Bewertungsgutachten einholen.
Wann ist eine Leibrente sinnvoll?
Absicherung der Rente durch Pfandrecht oder Bankgarantie
Lebenslanges Wohnrecht und/oder Fruchtgenussrecht vertraglich regeln und ins Grundbuch eintragen
Wertsicherungsklausel (Indexierung der Rente)